Keine Zeit für gar nichts?

5 effektive Tipps für Deine Zeit-Optimierung

Kennst Du das: ruck zuck ist ein Tag vorbei und Du liegst platt im Bett und fragst Dich mal wieder wie Du das nur alles schaffen sollst!

Ja, Du hast viel um die Ohren im Alltag: Familie, Beruf, Haushalt und all die vielen Kleinigkeiten, die ganz gemeine Zeiträuber sind, aber eben doch erledigt werden müssen, oder?!

Dein Tagesplan – ohne Plan sind wir planlos!

Bevor Du etwas ändern kannst, musst Du einen „zeitlichen „ Kassensturz machen. Ich empfehle Dir auf einem Blatt im A4 Format 7 Spalten für alle Wochentage zu machen und nun schreibe auf, was Du zu tun hast. Wenn nicht jede Woche gleich ist, dann fange einfach mit der kommenden Woche als Beispiel an.

Und wie es auch beim Kassensturz mit Geld der Fall ist, schau nun wie viel Du hast, wie viel Du brauchst und wie Du es verteilst. Fakt ist und bleibt: Du musst Prioritäten setzen und was nicht da ist, kannst Du nicht verplanen – weder im Hinblick auf Geld und im Hinblick auf Zeit auch nicht!

Deine Wünsche – was willst Du eigentlich?

Wenn Du das Gefühl hast, dass Dir Zeit fehlt, dann schreib hier auf, wofür Dir Zeit fehlt:

1. _____________________________________________ 2. _____________________________________________ 3._____________________________________________

Nun entscheide Dich, für welchen dieser 3 Punkte Du Dir nun ein festes Zeitfenster in der kommenden Woche suchst und einplanst. Schreibe es in Deinen Tagesplan farbig hinein.

Gut genug ist das neue perfekt

Mal ehrlich: was hast Du davon, wenn Dein Haus glänzt wie ein Museum, Du aber keine Zeit hast für Deine Familie, Deinen Partner, Deine Freunde und nicht einmal für Dich selbst? Es tut so gut mal 5e gerade sein zu lassen und die Welt geht echt nicht unter, wenn abends mal alles stehen bleibt, wenn Du müde bist und schlafen gehst. Im Gegenteil: das ist ja der Luxus, dass Du Dir das zu nimmst, was Du in dem Moment gerade möchtest. Man hört zwar oft: „ich kann nicht in Ruhe schlafen, wenn nicht dies oder das aufgeräumt ist“, doch was ist letztendlich mehr wert: die Freiheit zu tun, wonach Dir ist oder Dich ganz Deinen (selbstgemachten) strikten Verhaltensweisen unterzuordnen. Du bist doch selbst Dein Chef, also sei großzügig zu Dir!

Lass Dir helfen oder streiche etwas

Wenn Du meinst, Du schaffst nicht alles, was Du schaffen musst, dann gibt es nur 2 Möglichkeiten: entweder Du bittest jemanden Dir zu helfen oder manche Dinge werden eben nicht erledigt. Was nützt es Dir, wenn Du Dich unwohl, überfordert und ausgelaugt fühlst? Ziehe rechtzeitig die Notbremse – beim genauen Hinsehen wirst Du feststellen, dass so manches gar nicht sein muss.

Und außerdem ist Arbeitsteilung auch kein Beinbruch. Wenn Du es geschickt und nicht gerade im Befehlston einfädelst, dann wirst Du in Deinem Umfeld sicher Helfer für die eine oder andere Sache finden. Und wenn Du großzügig mit dem Danke sagen und dem Loben bist, dann macht es dem Helfer auch gleich mehr Spaß.

Und falls Du keine Zeit für den Haushalt hast, weil Du so lange arbeiten musst, dann denke mal über eine Haushaltshilfe nach. Wenn Du den Abend etwa mehr nach Deinen Wünschen gestalten kannst, dann tut auch das Geld für eine Bügelhilfe nicht weh.

Deine Einstellung

…und das Beispiel mit dem Geld für die Bügelhilfe zeigt schon Eines: es kommt auf Deine innere Einstellung an, ob Dir eine Sache etwas Wert ist oder nicht.

Sagen wir es mal so: der Tag hat bekanntermaßen 24 Stunden. Nun weißt Du also, wie viel Zeit Du verplanen kannst. Wenn bei Deinem Tagesplan die Rechnung nicht aufgeht, dann musst Du entscheiden, welche Sache Dir wie viel wert ist. Deine Einstellung zu den Dingen hilft Dir zu entscheiden. Höre auf Dein Bauchgefühl. Und falls es Dir dennoch sehr schwer fällt, dann stelle Dir ruhig mal den Extremfall vor: wenn Du nur noch wenige Monate leben würdest, würdest Du dann heute dies…. oder das…. oder keines von beidem machen – weil es eigentlich gar nicht WIRKLICH wichtig ist – und schon hast Du Deinen perfekten Tagesplan, der für Dich quasi GUT GENUG ist 🙂 (denn perfekt braucht kein Mensch wirklich!)

In meiner Praxis helfe ich tagtäglich Menschen mit ihrer Zeit besser aus zu kommen, weil sie am Ende ihrer Kräfte sind. Damit auch Du lernst wie Du Deine Kräfte einteilen solltest, plaudere ich für Dich aus dem Nähkästchen.

Ich verrate Dir in meinem kostenlosen Video wie auch Du es schaffst Deine Kräfte für Dich optimal einzuteilen.

Hier geht´s zum Gratis-Video (Verlinkung erfolgt in Kürze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.